window.onresize = setupSite;
Kontakt | Links | Impressum | Newsletter | Login

Quarantäne

Die Quarantäne der Koi ist wohl mit Abstand eines der diskutiertesten Themen. Aber warum ist das so?

Ein Händler ist nun mal verpflichtet Koi mind. 4 Wochen ohne Verkauf zu haltern. Wie und wo er diese Halterung ausführt steht nirgends geschrieben!

Ein Händler hat oft keine extra Anlagen für solche Zeiten, sondern kauft die Tiere einfach früh genug um die Tiere dann eben in dieser Zeitspanne bis zum Verkauf zu halten! Obwohl die Tiere auf KHV untersucht werden, werden sie nicht immer auf Bakterien bzw. Einzellern untersucht.
Die meisten Tiere die aus Japan kommen haben fast zu 90 % Kiemenwürmer oder andere lästige Quälgeister am Körper. Ein Händler sollte gleich denn ganzen „neuen“ Bestand behandeln.

Als privater Koifreak ist es mit der Quarantäne sehr strittig, da scheiden sich die Geister!
Weshalb? Die meisten Koi die wirklich von einem Händler gekauft wurden, sollten gesund sein, da der Händler ja verpflichtet ist zu behandeln und Quarantäne zu machen. Natürlich kann ein Tier immer noch krank werden, aber diese Erkrankung ist eh ohnehin nicht zu vermeiden! Aber dazu später. Koifans haben leider oft nicht die Möglichkeit eine artgerechte Quarantäne durchzuführen und somit stellt sich die Frage, ob man eine machen sollte? Denn auch in der Quarantäne kann ich einen Koi TOD pflegen. Die meisten verwenden kleine blaue Becken die nicht genügend Wasser fassen oder die Technik ein Witz ist. Oft springen die Tiere dann heraus. Tiefliegende Erkrankungen kommen so und so wenn diese kommen viel viel später. Grundsätzlich kann man ein neues Tier in den Teich zu den anderen setzten da wirklich gefährlich für die anderen nur KHV ist. Andere Erreger sind ohnedies latent in den Teichen. (Costia,Childonella). Es gibt kaum einen Koi, der NIX drauf hat, wie man so schön sagt.
Es kommt immer nur auf die Menge an. Und sollten im Teich plötzlich mehrere Koi Schwäche zeigen, ist die erste Überlegung ob beim Teich etwas nicht in Ordnung ist? Filtertechnik, Filterverunreinigung, Überbesatz, Zukäufe aus Teichen, oder so ähnlich sind die meisten Probleme. Wenn ein Koi erkrankt, ist zu 90 % seine Umgebung (Wasser) die Ursache oder ein unachtsamer Umgang. 

Fazit: Quarantäne ist für einen Koihändler ein absolutes Muss, aber für den Koifan nur mit ordentlicher Station wirklich sinnvoll!!!

Christoph